Spartipps – Auto

Überprüfen Sie Ihre KFZ-Versicherung. Möglicherweise fallen Sie in einen günstigeren Tarif, weil Sie bereits sehr lange unfallfrei fahren, oder weil Sie eine Garage haben, oder ähnliches.  – Erfahren Sie mehr dazu.

Auch beim Tanken zahlt man für die Marke. Freie Tankstellen sind zumeist deutlich billiger als die Marken-Konkurrenz.

Die Werkstatt Ihres Vertrauens muss nicht zwingend der Vertragspartner Ihrer Automarke sein. Häufig gibt es günstigere Alternativen.

Überprüfen Sie häufig den Reifendruck (und zwar bei den kalten Reifen). Bereits geringe Defizite beim Reifendruck machen sich deutlich beim Spritverbrauch bemerkbar.

Ökologisch ist oft auch ökonomisch sinnvoll: Vermeiden Sie Kurzstreckenfahrten und legen Sie Besorgungsfahrten wenn möglich zusammen.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug vor der roten Ampel lieber ausrollen anstatt weiter Gas zu geben um dann bremsen zu müssen.

Auch beim Tanken ist Timing gefragt. Kurz vor Feiertagen und bei Ferienbeginn gehen die Preise meist in die Höhe.

Hochtouriges Fahren kostet viel Sprit. Niedertouriges Fahren senkt dagegen den Verbrauch.

Einen Tesafilm über das Autoschloss geklebt spart das teure Enteisungs-Spray

Lassen Sie das Auto stehen, wenn Sie das Ziel auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können. Das ist nicht nur billiger, sondern auch gesund.

Bei Fahrgemeinschaften kann sich jeder Mitfahrer die komplette Kilometerpauschale des Arbeitgebers auszahlen lassen. Damit bieten Sie ein hohes Sparpotential.